8.06.2011

Kleines „update“ zur Gaisau

Mittlerweile rinnt wieder Wasser über das Betongerinne des Enterbachs in den Inn. Der Grund ist ein Kraftwerk oberhalb – nur das „Überwasser“ wird in den Enterbach abgeleitet…

Der Staudenknöterich knapp außerhalb des NSG wurde am 3. Juni erstmals in etwa 15 cm Höhe mit der Sense abgemäht. Bis Oktober soll er immer wieder geschnitten werden, um ihn „auszuhungern“. So soll vorerst verhindert werden, dass er sich weiter ausbreitet. Eine vollständige Entfernung wäre momentan zu aufwändig (Abtragung des riesigen unterirdischen Wurzelwerks…)

Eine freudige Überraschung gab es nach dem Mähen im Schilfbereich der Iriswiese – ein Drosselrohrsänger!! Das laubfroschartig knarzende und abwechselnd melodiöse Lied dieses in Tirol bereits verschwundenen Brutvogels war sehr gut und anhaltend zu hören. Es könnte sich aber auch um einen sehr späten Durchzügler handeln. Am 21. Mai wurde im Rahmen eines „Birdrace“ auch schon ein Drosselrohrsänger gehört…

Kategorien